Gänserndorf

Standorte

  • Malakademie
  • Schauspielakademie
  • Schreibakademie
Akademien

Malakademie Gänserndorf

Standort

Mehrzweckraum des Kulturhauses Schmied-Villa, Bahnstraße 31, 2230 Gänserndorf

Die junge Malakademie Gänserndorf findet im zentral gelegenen Kulturhaus – der „Schmied Villa“ statt. Einem Haus das die unterschiedlichsten Kulturaktivitäten der Stadt beherbergt und ihnen Raum und Rahmen bietet. Flexibler Gestaltungsreichtum des Unterrichts ist hier Voraussetzung, doch hat die Stadt großzügig in dessen Grundausstattung investiert,  der bei Betrieb ein richtiges „Akademie“ – Flair entstehen lässt. Das Interesse im Marchfeld war von Beginn an vielversprechend. Gestartet wurde mit 9 Schülerinnen deren mitgebrachte Kreativität hier Platz, Zeit und Anleitung zur Entfaltung findet. Dies geschieht über das Hinführen zum „Sehen“ lernen, um daraus den jeweils persönlichen Blick und die individuelle Formensprache entwickeln zu können. Bei einer wohltemperierten Mischung aus Ernst des Lernens und Spaß am Malen mit Farben besteht das ideale Klima für „junge Künstler“ – und solche die es noch werden wollen.

Termine

Das Sommersemester beginnt am Samstag, den 03. Februar 2018 von 8.30-11.30 Uhr.

Die weiteren Termine sind ebenfalls samstags um diese Zeit:

17. Februar

03. und 17. März

07. und 21. April

05. und 26. Mai

02. und 09. und 16. Juni

 

Manfred H. Bauch

1953 in Wien geboren. Ausbildung an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt – Meisterklasse. Daneben Ausbildung in diversen kunsthandwerklichen Techniken (Mosaik, Beton- u. Bleiglasfenster, Wandmalerei etc.) 
1975 – 1977 in Tokyo (Japan ) als Grafik und Industriedesigner tätig. 
Seit 1977 im Weinviertel / Nö. – freischaffender bildender Künstler.

Ab 1980 erste Fassaden – und Portalgestaltungen, welche zu einer zunehmenden Auseinandersetzung mit „Architektur“ führen und bis heute eine Vielzahl von architektonischen Eingriffen an privaten und öffentlichen Gebäuden darstellen. Die intensive zeichnerische Beschäftigung mit der Landschaft des Weinviertels (Weinvierteldokumentation 1982 – 1998) und deren Parallele mit Architektur, haben ab 1988 vermehrte Gestaltungsmöglichkeiten der Landschaft selbst zur Folge. Diverse Landartprojekte und Stadtdesignkonzepte entstehen. Vom Wolkersdorfer Domizil aus, initiiert und leitet seit kurzem diverse kulturelle Öffentlichkeitsaktivitäten und schafft so, seine Vorstellung eines vernetzten Kulturraumes. 

Die Arbeiten von Manfred H. Bauch sind geprägt von einem sehr sensiblen künstlerischen Reagieren auf landschaftliche und baulich vorgegebene Räume und Situationen, sowie dem überlegten Beantworten inhaltlicher Fragen. Die vielen Materialien mit denen er zu arbeiten gelernt hat, üben zusätzlich eine starke Faszination auf ihn aus und beeinflussen so immer wieder die Ergebnisse selbst gewählter oder von Auftraggebern gestellter Aufgaben.

Ausgeführte Mosaike, Bleiglasfenster, Wandmalereien, keramische Arbeiten, Landschaftsob-jekte im öffentlichen und privaten Raum in Wien, Niederösterreich, Deutschland und Japan. Diverse Einzel – und Gruppenausstellungen seit 1973.

Schauspielakademie Gänserndorf

Standort

Kulturhaus Schmied-Villa (Festsaal, 1. Stock), Bahnstraße 31, 2230 Gänserndorf

Termine

Wir starten das Sommersemester am Samstag, den 17. Februar von 10.00-14.00 Uhr.

Die weiteren Termine sind:

24. Februar

10. und 24. März

07. und 14. und 28. April

12. und 22. und 26. Mai

31. Mai (10.00- 16.00 Uhr)

02. und 16. Juni

19. Juni (8.00-17.00 Uhr)

20. Juni (12.00-22.00 Uhr) mit Aufführung um 19.30 Uhr

21. Juni (8.00-13.00 Uhr) mit Vormittagsaufführung und (18.00-22.00 Uhr) mit Aufführung um 19.30 Uhr

          

Kontakt

Elfriede Kammerer

Telefon: 0664/4795750
E-Mail: e.kammerer@gmx.at

Martin Sommerlechner

Telefon: 0650/6800974
E-Mail: m.sommerlechner@a1.net

 

Martin Sommerlechner

In Wien geboren, 1963, als Sohn eines Tirolers und einer Düsseldorferin und aufgewachsen in Holland und Hamburg, ist mir das Reisen nicht fremd, aber sesshaft bin ich nunmehr im Marchfeld geworden, in Groß Enzersdorf. Dort erfand ich auch und leite seither „Das Konzert in der Au“. Nach der Schauspielschule Krauß hatt ich seit 1985 zahlreiche Engagements in Wien, Schwäbisch Hall, St. Pölten, Bregenz, u.a. 2000 gründetet ich mit Renate Bauer shakespeare, das theater, für das ich seither spiele, inszeniere und Stücke adaptiere. 

Wichtiger war mir bei meiner Arbeit mit Schülerinnen und Schüler immer der Weg, nicht eine perfekte Aufführung – das ist zwar nicht quantifizierbar, aber ich glaube ein emotional richtiger Satz einer dargestellten Figur, diese Sekunde durch die Augen eines/einer anderen schauen oder eine solche Handlung auf der Bühne vor Zuschauern, bringt jedem etwas für die Zukunft. Theater mach Jugendliche stark!

Elfriede Kammerer

Geboren in Wien. Studium der Germanistik und Romanistik sowie Philosophie und Theaterwissenschaften, Lehramtsprüfung für Deutsch und Französisch. Theaterpädagogische Ausbildung. Unterrichtet am Konrad-Lorenz-Gymnasium in Gänserndorf. Ab 1993 Leitung der Gruppe Darstellendes Spiel. Regelmäßig Produktionen, Teilnahme an österreichweiten sowie internationalen Wettbewerben.

Schreibakademie Gänserndorf

Standort

Stadtbücherei Gänserndorf, Bahnstraße 34 – 36, 2230 Gänserndorf

Termine

Wir starten das Sommersemester am Samstag, den 17. Februar 2018 von 9.00-12.00 Uhr.

Die weiteren Termine sind ebenfalls am Samstag von 9.00-12.00 Uhr:

24. Februar

10. und 17. März

14. und 28. April

12. und 26. Mai

 

Dr. Herbert Eigner-Kobenz

Schriftsteller und Regisseur. Geboren 1980. Lebt im niederösterreichischen Marchfeld. Nach dem Gymnasium (Bundesgymnasium- und Bundesrealgymnasium Wien XXII) Zivildienst auf der Kinderintensivstation des Donauspitals Wien. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. (Diplomarbeit: „Ein Schritt nach vorne und zwei zurück. Die Krise des klassischen Hollywood-Musicals in den 1950er Jahren. 

Dissertation: Die Hörspiele von Wolfgang Ambros, Josef Prokopetz und M.O. Tauchen. Popularkulturelle Sozialsatiren in der Tradition des Wiener Volkstheaters.) Ein Jahr Tätigkeit als Tutor an der Universität Wien. Seit Jahren ehrenamtliche Tätigkeit im Landespensionisten- und Pflegeheim Orth an der Donau. Diverse Regiearbeiten und Uraufführungen eigener Theaterstücke in der freien Theaterszene Wiens. Zahlreiche Lesungen und Literaturkabarettprogramme.