Klosterneuburg

Standorte

  • Malakademie
  • Schauspielakademie
  • Filmakademie
Akademien

Filmakademie Klosterneuburg

Standort

Studio Schark Design, Martinstraße 90-92, 3400 Klosterneuburg

(direkt mit Bus 203, Haltestelle Statzengasse)

Termine

Wir starten das Herbstsemester am Freitag, den 06. Oktober um 17.00 Uhr mit einer Gratisschnupperstunde.

Die weiteren Termine sind:

Sa, 07. Oktober von 11.00–15.00 Uhr
Sa, 21. Oktober von 11.00–15.00 Uhr
Sa, 11. November von 11.00–14.00 Uhr
Sa, 25. November von 11.00–14.00 Uhr
Sa, 09. Dezember von 11.00–14.00 Uhr
Sa, 13. Jänner 2018 von 11.00–14.00 Uhr
Sa, 27. Jänner 2018 von 11.00–14.00 Uhr
Sa, 17. Februar 2018 von 11.00–14.00 Uhr
Sa, 24. Februar 2018 von 11.00–15.00 Uhr

Inhalt

Ich möchte bewusst auf zu theoretischen „Unterricht“ verzichten und das Hauptaugenmerk auf ein praxisbezogenes Filmprojekt richten. Eventuell werden grundsätzliche film- und kameratechnische Informationen in der ersten Stunde vermittelt und der Rest dann unter dem Prinzip „Learning by Doing“. Angestrebt wird ein fertiges kleines Filmprojekt, bei welchem die Interessen der Teilnehmenden miteinbezogen werden.


Kristian Schark

geb. 10.10.1968 in Klagenfurt
1987-1992: HTBLA Graz, Ortweingasse für Grafik Design
danach: Umzug nach Wien und Praxiserfahrungen in verschiedenen Werbeagenturen (Preiss & Preiss, Grill Gull Thomsen, etc.;
1994: Grafik-Designer bei Do&Co Wien.
Seit 1996: selbstständig in den Bereichen Grafik, Film und Fotografie.
2001-dato: Gründung und Geschäftsführung der Schark Werbeagentur GmbH

Malakademie Klosterneuburg

Standort

Stiftsatelier des Stifts Klosterneuburg, Stiftsplatz 1, 3400 Klosterneuburg bzw. Babenbergerhalle, Rathausplatz 25, 3400 Klosterneuburg (Auskunft bei Frau Groß 02243/444-222)

Kontakt

franz@schwarzinger.net

Stadtgemeinde Klosterneuburg, Frau Groß, 02243/444-222

Termine

Wir starten ins Herbstsemester am Samstag, den 23. September um 10.00 Uhr.

Die weiteren Termine werden im Anschluss daran bekannt gegeben.

Allgemeines

Die Malakademie Klosterneuburg wurde im Wintersemester 2006/07 installiert. Den Teilnehmenden stehen die wunderbaren Räumlichkeiten des Stiftsateliers im Stift Klosterneuburg zur Verfügung.

Inhaltliche und praktische Auseinandersetzung mit verschiedenen Kunstauffassungen, insbesondere Malauffassungen des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts, bilden den Einstieg zur Beschäftigung mit Malerei, um so den eigenen Horizont erweitern und Anstoß für persönliches Schaffen zu geben.

Neben der Vermittlung von den Grundlagen der Malerei (Techniken) oder Kompositions- und Gestaltungsgrundlagen, wird besonders beachtet, dass alle Teilnehmenden die Möglichkeit haben, Freude am künstlerischen Schaffensprozess zu entdecken, alles ausprobieren zu dürfen und ihre individuellen Begabungen auszuloten.

Durch großzügige Unterstützung der Kulturabteilung der Gemeinde Klosterneuburg in Form von Malmaterialien, konnten im vergangenen Jahr einige großformatige Arbeiten auf Leinwand realisiert werden.

 

Franz Schwarzinger

  • 1958: in Wien geboren
  • 1977 - 83: Studium an der Universität für angewandte Kunst in Wien (Meisterklasse von Prof. Bazon Brock) und Universität Wien seit 1983 als freischaffender bildender Künstler tätig
  • 1984/85: Romstipendium
  • 1986: Österreichisches Staatsstipendium für bildende Kunst
  • 1989: Preis des Landes Niederösterreich
  • 2001 - 2003: mehrere längere Arbeitsaufenthalte in Berlin.

Seit 1983 ca. 350 Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Europa und Übersee, u.a. Museum des 20. Jhdts., Wien; Kulturhaus Graz; Keramikmuseum Berlin; Künstlerhaus Klagenfurt; Kunstverein Pforzheim; Musee Grobet-Labadie, Marseille; Museum Magdeburg; Museum Rheinsberg; Neu Galerie der Stadt Linz; NÖ Landesmuseum, Kunsthaus Ahrenshoop, Hetjens-Museum, Deutsches Keramikmuseum, Düsseldorf; Galerie Carinthia, Klagenfurt; Galerie Cellar, Nagoya, Japan; Galerie Chobot, Wien; Galerie Fabjbasaglia, Bologna; Galerie Figl, Linz; Galerie Gerersdorfer, Wien; Galerie Hibell, Osaka, Japan; Galerie Hibell, Tokyo, Japan; Galerie Hilger, Frankfurt; Galerie Latal, Zürich; Österreichisches Kulturinstitut, New York; Yoshimitsu Hijikata Gallery, Nagoya, Japan; Galerie Kattrin Kühn, Berlin.